Feedback
Empfehlen

Nach dem Mentoring ist vor dem Mentoring - 4. Durchgang des Mentoring-Programms gestartet


24.06.2016


Mentoren-Seminar in Hamburg am 21. Mai

Tandems aus Hamburg beim Kick-Off am 01. Juni

Austausch beim Kick-Off in Köln am 06. Juni

Gemeinsames Essen beim Kick-Off in Idstein am 20. Juni

Das Berliner Mentoring-Tandem beim Kick-Off am 21. Juni

Wertvoller Input für Mentoren

Vor dem offiziellen Start des Mentoring-Programms der Hochschule Fresenius, bei dem eine Alumna oder ein Alumnus, einen oder zwei Studierende ein Jahr lang in seiner/ihrer Karriereentwicklung begleitet, fanden Mentoren-Seminare in Köln und Hamburg statt. Die Mentoren fungieren als Experten in ihrer Branche und können den Mentees einen guten Einblick in die aktuelle Berufswelt vermitteln, ihre Schützlinge beraten oder sogar coachen. Das individuelle Ziel bestimmen die Tandems selbst. Über Informationen dazu, welche Strategien und Techniken man dazu anwenden kann, freuten sich die Mentoren, die innerhalb eines Tagesseminars auf ihre Rolle als Mentor vorbereitet wurden.

Was ist der Unterschied zwischen Coaching und Mentoring? In welcher Form kann ich den Mentee beratend unterstützen? Wie gestalte ich das Mentoring-Jahr? Diese und andere Fragen beantwortete Matthias Hintz, Trainer der Akademie für Führungskräfte, kompetent und ließ die angehenden Mentoren viele Techniken direkt ausprobieren.

 

Hamburg - Speeddating zwischen Mentees & Mentoren mit Blick auf die Außenalster

Das Kick-Off Event in Hamburg am 01. Juni 2016 mit sechs Mentoren und sieben Mentees (bei insgesamt acht Tandems) stand ganz unter dem Zeichen des Networkings. Frau Prof. Lieberum, Prodekanin des Hamburger Standorts, würdigte innerhalb ihrer Grußworte das Engagement der Mentoren und Mentees und empfahl das somit entstehende Netzwerk intensiv zu nutzen. Die entspannte Atmosphäre der Studierenden Lounge übertrug sich schnell auf alle Beteiligten. Nach einem rasanten „Speeddating“, bei dem sich Mentees und Mentoren bunt durchmischten und einander kennenlernten, wurden offiziell die Tandems des Mentoring-Programms begrüßt. Die Alumnibeauftragte des Hamburger Standortes, Caroline Laatz, erläuterte den Ablauf und Nutzen des Mentoring-Programms und gab allen einen Karriereleiter-Begleiter mit auf den Weg. Bei kühlen Getränken, leckerem Fingerfood von AJs und intensiven Gesprächen klang der Abend entspannt aus.

 

Köln - Ein Austausch von Ideen, Wünschen und Erwartungen

In Köln starteten dieses Jahr 17 Tandems motiviert in das neue Mentoring-Jahr. Die Kick-Off Veranstaltung am 6. Juni begann zunächst mit einer kurzen Begrüßung durch Kiana Tahbaz, Alumni Beauftragte am Standort Köln. Anschließend folgte eine interaktive Vorstellungsrunde, bei der alle Mentoren und Mentees ihre Ideen, Wünsche und Erwartungen in der Runde teilen konnten.

Sarah Johannsen Roth,  Julia Koenen und Klara Tholen (Mentee) erzählten von ihren Erfahrungen, die sie im letzten Mentoring-Jahr gesammelt haben. Alle drei empfanden das Mentoring-Programm als eine wunderbare und sehr positive Erfahrung. Nicht nur Studierende können sich weiterentwickeln, auch die Mentoren lernen dazu und nehmen Erfahrungen mit.

Der Höhepunkt der Kick-Off Veranstaltung war für alle das Kennenlernen des jeweiligen Mentors/Mentees. Bei Fingerfood und Kaltgetränken konnten sich die Tandems in Ruhe kennenlernen, sich austauschen und Ziele für das nächste Jahr vereinbaren.

 

Mentoring-Kick-Off am Standort Idstein

Mit über 30 Teilnehmern wurde auch am Standort Idstein im Juni das Kick-Off des diesjährigen Mentoring-Jahres eingeläutet. Insgesamt 18 neue Tandems sind an den Fachbereichen Wirtschaft & Medien sowie Chemie & Biologie entstanden. Das Ziel des Abends, einander kennenzulernen, wurde dabei doppelt erfüllt. Nicht nur Mentee und Mentor/in wurden einander vorgestellt, auch die Mentoren und Mentees untereinander knüpften Kontakte. Viele schmiedeten Pläne für das nächste Treffen. Einige der Mentoren engagieren sich dieses Jahr erneut und konnten so bereits Erfahrungen mit den neuen Tandems teilen. Als Dank für ihr Engagement überreichte Justine Kisielowski, Beauftragte des ALUMNI NETWORK, allen Alt-Mentoren eine Urkunde und ein kleines Geschenk. Der bisher stärkste Jahrgang im Idsteiner Mentorenprogramm verspricht viele spannende Erfahrungsberichte für das ALUMNI NETWORK und seine Mitglieder.

 

München & Berlin – Das Mentoring-Programm wächst von Jahr zu Jahr

Auch in München starteten offiziell am 18. Juni sechs Tandems in das gemeinsame Mentoring-Jahr. Erfreulich war hier, dass die einzige Mentorin des vergangenen Jahres sich auch im aktuellen Programmdurchgang als Mentorin engagiert  und einen weiteren Studierenden begleitet. In Berlin startete mit einem kleinen Kick-Off am 21. Juni auf der Dachterrasse zwischen Gendarmenmarkt und Fernsehturm der erste Durchgang für diesen noch jungen Standort.  Der dortige Mentor Mats Köhler erklärte sich sogar bereit gleich zwei Studierende tatkräftig in ihrer Zukunftsplanung zu unterstützen.

 

In diesem Jahr profitieren insgesamt 54 Studierende der Hochschule Fresenius von dem Mentoring-Programm, das vom ALUMNI NETWORK organisiert wurde. Die Bewerbungsphase beginnt jedes Jahr im Frühjahr. 


Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

In Verbindung bleiben.