Feedback
Empfehlen

Mentoring-Reihe, Teil 1: Mentoren-Trainings zum Kick-off


18.08.2014


Bereits im Juni startete das Mentoring-Programm der Hochschule Fresenius. Für die Dauer eines Jahres werden die Studierenden nun von einer Aluma oder einem Alumnus, den so genannten Mentoren, begleitet. Sie stehen den Studierenden, den Mentees, für zwölf Monate als Vertraute und Ratgeber zur Seite und unterstützen sie unter anderem bei der Berufsfindung, indem sie Tipps und viele weitere Hilfestellungen geben. Die Mentoren fungieren als Experten in ihrer Branche und können den Mentees einen guten Einblick in die aktuelle Berufswelt vermitteln, ihre Schützlinge beraten oder sogar coachen. Das individuelle Ziel bestimmen die Tandems selbst. Im Rahmen eines Tagesseminars wurden die Mentoren nun auf ihre Rolle vorbereitet. 

Wie funktioniert Mentoring eigentlich? Was ist bei der Beratung zu beachten? Wann sind  Ratschläge sinnvoll und wann nicht? Die Mentoren hatten zahlreiche Fragen, die Matthias Hintz, Trainer der Akademie für Führungskräfte, während des Seminars ausführlich beantwortete.

„Das Seminar hat mir neben theoretischem Wissen zum Mentoring, weitere umfangreiche Kenntnisse zur Unterstützung von jungen Studenten vermittelt. Ich freue mich bereits jetzt, dies im laufenden Mentoring-Jahr anwenden zu können", sagte Sarah Johannsen Roth, Mentorin und Absolventin der Hochschule Fresenius.

In diesem Jahr profitieren insgesamt 20 Studierende der Hochschule Fresenius von dem Mentoring-Programm, das von Sabine Gatzen und Kathrin Janisch, verantwortlich für das ALUMNI NETWORK, organisiert wurde. Insgesamt hatten sich 40 Studierende beworben. Die Bewerbungsphase beginnt jedes Jahr im Frühjahr. 


Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

In Verbindung bleiben.