Feedback
Empfehlen

Mentoring-Programm des ALUMNI NETWORK


25.09.2013


Die Mentees und die Mentorin treffen sich in regelmäßigen Abständen und halten auch per E-Mail und Telefon Kontakt, um diverse Themen zu besprechen, was auch in der Mentoring-Vereinbarung schriftlich festgehalten wurde. Beim Kick-off-Meeting lernten sich zunächst alle kennen und tauschten die jeweiligen Werdegänge und Erfahrungen aus der Praxis aus. Beim darauf folgenden Treffen wurde Unterstützung für die Praktikumsplanung geleistet, wie zum Beispiel die Sichtung der Bewerbungsunterlagen. Darüber hinaus werden Tipps basierend auf eigenen Erfahrungen und Erlebnissen bei unterschiedlichen Unternehmen gegeben. „Ich überlege zur Zeit, welche Unternehmen für ein Praktikum im Urlaubssemester für mich interessant sein könnten. Dabei hilft mir meine Mentorin eine passende und vielversprechende Stelle zu finden und abzuschätzen, welche nächsten Schritte für meine Karriereplanung sinnvoll sind“, sagt Anika Becker.

„Mir macht es großen Spaß den Studierenden mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, weil ich das noch gut aus meinem Studium kenne und froh gewesen wäre, wenn ich diese Option gehabt hätte“, erzählt die Wirtschaftspsychologin Kathrin Schütz, die ihren Bachelor und Master ebenfalls an der Hochschule Fresenius in Köln absolviert hat. Es findet ein ständiger Austausch über den aktuellen Bewerbungsstand statt und auch kritische Fragen zu Themen, wie eine angemessene Praktikantenvergütung aussehen sollte, werden geklärt.

„Wir freuen uns schon auf das Mentoren-Treffen im Herbst mit den Tandems von den anderen Standorten und sind gespannt, was sie zu erzählen haben.“


Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

In Verbindung bleiben.